Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen

 

Anfang Juni beendeten die Klassen 10E und 10F ihr Tonziegel-Projekt, das jedes Jahr aufs Neue von Monika Hanke begleitet wird. Schülerinnen und Schüler erfahren in diesem Zusammenhang vom Schicksal sowjetischer Kriegsgefangener, die zu Tausenden anonym auf dem Friedhof Hörsten begraben wurden. Mit wieder aufgetauchten Daten aus Personalakten fertigten die Klassen anschließend Tontafeln mit Namen und Lebensdaten von Kriegsgefangengen an, die nun zu Beginn des Monats auf dem Friedhof niedergelegt wurden. Neben Worten der Erinnerung durch die Lehrerin wurden zum Genken von den Schülerinnen und Schülern auch Gedichte gelesen. Dass sowohl das Niederlegen der Tonziegel als auch die anschließende Führung durch die Gedenkstätte Bergen-Belsen im Gedächtnis bleiben wird, macht die Aussage einer Schülerin deutlich: “Der Tag hat mir besser gefallen als ein Ausflug in den Heidepark.”